Einträge von muthreich_admin

Rezension

Team – Buchmagie 26. März um 20:55 Meine Rezi zu Diana & Julius und das Buch der Katastrophen von Daniela Muthreich. Ich habe das Buch zusammen mit meiner 10-jährigen Tochter gelesen, wodurch ich leider etwas länger an dem Buch saß als normalerweise. Aber es lohnt sich auf alle Fälle. Es ist spannend geschrieben und lässt […]

Ungewöhnlicher Ratgeber

Der ungewöhnliche Ratgeber «Kreativer Gesellschaftsumbruch – mein Leben als Theaterstück» beleuchtet zwischenmenschliche Aspekte des Zusammenlebens, reflektiert mit scharfem Blick, offenbart Menschentypen und hinterfragt das eigene Handeln. Warum lesen? ✔Kein Mainstream – Text in Prosa, Poesie und Theaterszenen ✔Satirischer Anteil ✔Integrationsthemen einmal anders ✔Buch als Selbsthilfe zum Verlassen von Opferrolle Man hätte das Buch auch im […]

Hängebrücken

Magische 111 Meter ist sie lang und die tiefste Stelle der Schlucht, über der sie hängt, ist ebenfalls 111 Meter! Welche Brücke ist gemeint? Hängebrücke Leiternweide in Oberwil, Gemeinde Simmental/CH. Hängebrücken faszinieren mich schon sehr lange. Für mich ist es immer wieder ein spannendes Erlebnis darüber zu gehen. Wenn die Brücke richtig in Bewegung gerät, […]

Szene 32 Schuld lösen

In dieser Szene wird ein Tief- oder Wendepunkt meines Integrationsprozesses illustriert, aber auch ein Punkt der Schuld-Hinterfragung offenbarte sich. Es geht in meinem ungewöhnlichen Ratgeber nicht um eine Abrechnung! Auch wenn meiner Tochter das besagte Kreuz auf den Schultisch geklebt worden ist, nahm ich dieses Ereignis zum Anlass,  mir die Frage nach dem WARUM? zu […]

Frösche

Frösche gibt es auf fast allen Kontinenten. Meist findet man sie an stillen Seen, losen Gebirgsbächen, unter der Erde, im Regenwald und sogar im Gebirge. Ochsenfrösche aus Afrika können tatsächlich ein Gewicht von rund 1,4kg erreichen und sind mit ungefähr 25cm Länge wesentlich grösser, als unsere heimischen Vertreter. Der Laubfrosch, mit einem Gewicht von ungefähr […]

Szene 31 Das Heilgedicht

Diese Szene handelt von Seelenheilung, als Grundlage um ganzheitlich heilen zu können. Im Prosatext geht es zuvor um ungeklärte Krankheiten und das Thema Schulmedizin oder alternative Methoden. Auszug, Prosatext, ein Gespräch mit meiner Nachbarin (…) Das Gespräch klang interessant für mich und so sprachen wir über Mondphasen und die Erde und kamen dabei auf das […]

Rachsascan

(…) Ein Palast im Dunkel der Nacht, verborgen zwischen den Bergen, versteckt in der Zeit. Aus einem einzigen Fenster drang matter Fackelschein, bis ein Vorhang zugezogen wurde. Danach war alles finster, das Gebäude für niemanden mehr sichtbar. Hinter dem Fenster mit den zugezogenen Vorhängen war bald Möbelrücken zu hören. Schwer schnaufend trugen Gestalten aus einer […]

Szene 30 Wahrsagen

Im Prosatext kommt es immer wieder zu Situationen, die ich bereits im Vorfeld vorhersehen konnte. So dass in Szene 30 meine treuen inneren Freunde mit mir meine zukünftigen Berufsmöglichkeiten satirisch diskutieren. Allerdings ist es wirklich bedauerlich, wenn Fremdenfeindlichkeit auch Kinder erreicht und sich dadurch die Situation in der Schule als «etwas inakzeptabel» gestaltet. Mit freundlichen […]

Magische Bücher

Diana las heimlich die Geschichte im Buch ihrer Freundin! Ungefragt schnappte sich Diana dieses Buch und vertiefte sich in die einzelnen Seiten. Sie hatte ihre Freundin gar nicht gefragt. Auch hatte die Geschichte eine so starke Wirkung, dass sie das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen wollte. Aber eigentlich durfte sie in diesem […]

Szene 27 Paragraphen-Theater

Integration ist gar nicht so einfach, besonders wenn viele Nationalitäten aufeinandertreffen. Im Prosatext geht es zunehmend mehr um den 2. Weltkrieg, insofern kann Integration dann irgendwann wirklich sehr schwierig werden. Der Text handelt von einem Besuch einer israelischen Mutter, die sich recht «inquisitorisch» aufführte. Sie schien mir auf der Suche nach etwas zu sein und […]

Bergwelten

Es war ein typisches Schweizer Bergdorf. Man schrieb das Jahr 1950. Das Leben war einfach. Einen festen Telefonanschluss hatten nur wenige im Dorf und Zeit zum Spielen blieb kaum, denn die Kinder wurden schon früh in den Arbeitsalltag von Erwachsenen eingebunden und mussten auf Höfen oder im Haushalt mithelfen. Dieses Dorf wäre nur eines unter […]

Szene 26 Die Schuldwäsche

(…) Maître des Humors: «Das ist schwierig mit dir. Du kannst nicht die Trennung der Geschichte zulassen. Das deutet auf emotionale Befangenheit hin. Hat was von unfrei. Unfrei und gefangen, können Worte hier wirklich das Gefühl von Freiheit wiedererlangen? Der klare Blick ist durch keine Objektivität getrübt. Aber Trübung bedeutet Flecke. Und Flecke kann man […]