Einträge von muthreich_admin

Zauberhaftes Violett

In Dämmerung und Abendstunden, schwerelos und zauberhaft, fliegt ein Schatten seine Runden, welch‘ Unikat und welche Kraft. Leuchtend Flügel, Glanz und Schimmer, tanzt er leicht im Blütenduft, finden, suchen – was auch immer, wie ein Hauch streift er die Luft.   Ein Traum von einem Schmetterling, mit dem ich gern die Zeit verbring. So lila […]

Das Kartenspiel

An einem langen Tisch vereint, helles Licht im Raume scheint. Gütig Kraft auf einer Seite – Hochgestalt sich endlos reihte. Herzen still im Flammenglanz – Ausgleich und ein Friedenskranz. Gleich daneben auch das Dunkle, mystisch, magisch, welch‘ „Gefunkle“. Zündelnd Rauch und Zauberkraft, hier so Art Verbindung schafft.   In Demut ich an Tische trat, verbeugte […]

Der Morgen

Im Morgengrauen, bei Sonnentau, wenn Tropfen sanft an Blättern perlen. Die Lerche süss verträumt erwacht, der Specht noch schläft in hohlen Erlen. Das ist die Welt so rein, so klar, wie Engelsblick, auch sonderbar.   Im Wiesengrund, bei Nebelschweif, wenn dunstig Licht ganz blass dort flimmert. Das Hermelin sich reckt und lacht. Sein Fell fast […]

Das Glück vom Glück

Ein Sonnenstrahl erfasst das Land, erwärmt mein Herz, erwärmt den Stein. Gibt Wohlgefühl, gibt leuchtend Band. Erwärmt das Innerste, das Sein.   Und ein Gedanke mich berührt, mich treibt, es schreibt ein Teil von mir. Ist es das Glück, was uns verführt? Und wie geht Glück, erkennen wir?   Dass Glück sein Glück im Geben […]

9 Musen – Loblied

Thalia steht für Unterhaltung für Ausdruck, Bühne und Gestaltung. Für Lustspiel und für Leichtigkeit – ihr Charme und Witz der Freude gleicht.   Clio – dein Hellschein zaubert Ruhm hervor. Mit Glanz und Gloria steigst du empor. Caliope, welch göttlich Eloquenz – dein Stimmchen hallt in meinen Ohren. Die Hymne tönt mit Vehemenz – es […]

Das Krokodil

🐊 Ich weiss, du denkst, ich krieg’ dich nicht. So üb’ ich mich doch im Verzicht. Schon morgen denkst du nicht mehr dran, dann zeig’ ich dir, was ich so kann. Ich lauer nun am Ufer rum, du meinst ich schlaf’, doch das ist dumm. Ich döse langsam vor mich hin, für manche macht das […]

Raumfahrt – Traumfahrt

Schneller als der Schall, im freien Fall – mein Weg ins All. Pulsierend, vibrierend – magnetische Wellen. Dank Licht Überwindung von allen Schwellen, rast hier Zeit mit voller Kraft, die grosse Kraft, die so viel schafft.   Schwerelos in Raum und Zeit, erleb‘ ich die Unendlichkeit. Schwebe vorbei an sterbenden Sternen – die Supernova, von […]

Frühling

Im Grün sich Violett dann bricht, mit Farbe nun der Frühling spricht. Zartrosa und hellblau – ist Frühling eine Frau?   Sie sorgt mit buntem Fruchtgewand für üppig prachtvoll Blütenstand. Hüllt Baum und Busch ganz ein und liebt es bunt zu sein.   So ist die Blüte gar ihr Kind, mit dem wir eng verbunden […]

Der Lebensfluss

Kleine Tropfen fallen leise, grosse Wellen rollen stark. Doch die Art und auch die Weise, wie das Wasser sich dann naht, ist mal sanft und dann auch rauschend – ich nehm’s wahr und steh‘ noch lauschend, in der Näher einer Quelle. An dem Fluss der Leben ist.   Und so plötzlich springt die Welle über […]

Das Lächeln

Dein Lächeln schenkt mir pures Glück, wenn ich in deine Augen schau. Geborgenheit kein Blick zurück, Vertrauen kommt, auf das ich bau.   Ein Lächeln kostet auch nicht viel, doch viel bewegt die Emotion. Ein Lächeln führt ganz oft zum Ziel. Verstärkt die Kraft dank Oration.   Mein Lächeln dich mit Liebe streift, gemeinsam sind […]

Realität

Fordert dein Schicksal dich heraus und steht die Welt gerade kopf? Dann flüchte nicht ins dunkle Aus, denn Leben fliesst wie endlos Zopf.   Du siehst kein Ende und kein‘ Anfang, denn nur ein Teil findet grad‘ Anklang. Und dieser Teil ist auch dein Leben – mal gut, mal schlecht, sei’s hier gegeben.   Doch […]

Dein Herz Frankfurter Bibliothek

Dein Herz Im „Jahrbuch für das neue Gedicht“ der Frankfurter Bibliothek (Brentano Gesellschaft Frankfurt) findet sich auf Seite 239  mein Gedicht „Dein Herz“. Vielen Dank, dass ich zu diesem lyrischen Grosswerk beitragen und mir ein literarisches Denkmal setzen konnte. Das Gedicht „Dein Herz“ ist somit Hierzu das in verkürzter Form veröffentlichte Gedicht:   Fühlst du […]