Einträge von muthreich_admin

Der Elefant

Poesie aus dem in Überarbeitung befindlichen Werk: Kreativer Gesellschaftsumbruch Plötzlich hatte er’s gefunden, obwohl er gar nicht auf der Suche war, plötzlich fühlte er sich stark verbunden, als er heftig Emotion gewahr. Ein Schleier sich um’s Herz nun wand, Gefühl so stark und unbekannt. Doch lieblich sanft ihn ganz erfüllt, dass er sein Leid im […]

Die Verwandlung „Dachs“

Auszug aus: «Die Verwandlung Dachs» In Dämmerung und Morgentau ich zweifelnd meinen Augen trau, ein Tier, das kreuzte meinen Weg, und Grimbart plötzlich vor mir steht.   Mit schräggestellt und leuchtend Augen, und wachem Blick sieht er mich an. Wohlmöglich wird’s mir keiner glauben, dass er mich fragt, was ich denn kann?   «Ich würd‘ […]

Die Verwandlung

Auszug aus: «Die Verwandlung» Beharrlich vorwärtsstreben und vor keiner Mauer weichen, in Liebe will ich leben und dir die Hände reichen! Kein Zaun, kein Baum, kein Mensch wird mich aufhalten, das Glück im Leben kann ich nur selbst gestalten. Jeglicher Zwang und altgebrauchtes Muster, erliegt dem Drang und so leb’ ich auch bewusster! Bedingungslos lass […]

Just for you

Auszüge aus: «Die Verwandlung» Was zerrt mich so, was reisst mich um? Was stoppt das Wort, was macht mich stumm? Was fühl ich, wenn du bei mir bist? Mein Leben schien mir doch so trist. So werf‘ ich mich in deinen Arm, bin fast ganz still, wenn nicht gar zahm! Der Rausch vom Kuss treibt […]

Zwei Katzen auf der Autobahn

Rasend über Asphalt fliegen, Gedanken sich an Träume schmiegen. Im Rausch von Klängen sich entfernen, welch’ geistig Gut man kann noch lernen? Plötzlich schweift der Blick zur Seite, im vollen Tempo ich noch gleite. Rechts auf grauer Planke, sitzt ein Tier, mit rötlich Fellgewand! Erstaunt ich fast schon schwanke, was machts’ hier, spinnt mein Versand? […]

Szene 34 Der Friseur

Auszug Szene 34, Poesie Chefdramatiker als Einstimmung im Frisierstübchen… Chefdramatiker, in der Nähe des Bergsteigers, ruft begeistert: «Ich möchte bitte Haare schneiden und Friseur sein!» Dann dreht er sich zum Publikum und sagt mit gleicher und sehr weicher Stimme: «Ich mach’ jetzt Seminare zum Thema schöne Haare. Ich bin doch der Friseur, gleich auch Saboteur! […]

Igel und Fuchs

Am Fluss ein Igel langsam schreitet, gehetzt sich umsieht, langsam gleitet, im hohen Gras sich schnell versteckt. Kläglich Ton ihn fast erstickt. Bedächtig sich zusammenrollt, hektisch schnauft, dann traurig in sich grollt. Plötzlich innehält und wittert, plötzlich Gras um ihn auch zittert. Stachelkleid aufgestellt, mit der Absicht – jeder fühlt sich gleich verprellt. Ein Fuchs […]

Die Hornisse

An einem schönen Frühlingstag hatte sie die Nase voll. Zerknirscht flog sie zu einem Blatt und entlud den ganzen Groll. Alle Leute reden schlecht von mir, stürmen fort und sagen: «Weg mit dir!» Fuchteln panisch in der Luft, hechten ängstlich in die Gruft. Gefährlich Ruf eilt mir voraus, stech’ ich zu, dann ist es aus! […]

Ein Krokodil schläft im Nil

🐊 Ich weiss, du denkst, ich krieg’ dich nicht. So üb’ ich mich doch im Verzicht. Schon morgen denkst du nicht mehr dran, dann zeig’ ich dir, was ich so kann. Ich lauer nun am Ufer rum, du meinst ich schlaf’, doch das ist dumm. Ich döse langsam vor mich hin, für manche macht das […]

Trauma und Flucht

Lyrik-Auszug aus Jagdszenen, Kreativer Gesellschaftsumbruch als Integrationshelfer: Maître des Humors, blickt belustigt ins Publikum und meint: «Bei anhaltender Kriegslage in vielen Krisengebieten der Welt (…) Es strömen doch massenhaft Menschen nach Europa (…). Kämpfende Männer, vom Zorne besessen, haushohe Wellen im Sturm unvergessen. Boote voll Tränen und Boote voll Leid, erloschen ist längst schon die […]

Historische Personen

Auszug aus Diana & Julius im Gespräch mit Leonardo da Vinci und Van Gogh (…) Der Künstler sah die beiden lange an und schüttelte dann den Kopf. Er zupfte sich erneut am Bart und meinte: «Was kann man denn, wenn man die Farbe wechseln kann?» …(…) Schritte näherten sich und ein Mann erschien. Es war […]

Der Salamander

Lyrik-Auszug aus dem ungewöhnlichen Ratgeber Kreativer Gesellschaftsumbruch – Mein Leben als Theaterstück. Teil der Vorstellung Chefdramatiker. Chefdramatiker gefühlvoll: «Veilchen sind Blumen und Blumen wachsen auf Mauern. Ich liebe Natursteinmauern mit Blumenbepflanzung!» Zieht seine Mütze über ….und sagt: «Ich bin ein Salamander, wie kein andrer. Nehm’ ich ein Sonnenbad auf einem Stein, geniess ich den Strahl, […]