Frauen und Schönheit-Kreativer Gesellschaftsumbruch

Deine Kleider sind es nicht,

auch die Figur steht nicht an erster Stelle.

Dennoch gibt’s du dem Gewicht,

und schwimmst ganz schnell auf mancher Modewelle.

 

Doch jedes neue Kleidungsstück,

bringt dir nur fünf Minuten Glück.

Denn irgendwann ziehst du dich aus,

zwängst dich vielleicht aus Kleidern raus,

betrachtest nackt dein Spiegelbild –

erkennst sofort was dir nicht passt.

Da gibt’s doch was, das macht dich wild!

 

Doch schau jetzt hin und sei gefasst:

Keiner kann sich selber malen.

Mode auch nicht lange hält.

Darum weg mit Kleiderqualen,

Figur ist gut, erfüllt den Zweck.

Wahre Schönheit kommt von innen.

Deine Augen – die gewinnen!

 

Mehr Lyrik in Kreativer Gesellschaftsumbruch – Integration und Generationenschuld

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.