Folterkabinett

Wie destabilisiert die Gesellschaft Menschen? Mobbing ? Zum Beispiel, dabei werden Teilen der Gesellschaft die eigenen Lebens-Niederlagen bewusst. Aus Angst, nicht mehr wahrgenommen zu werden oder an Bedeutung zu verlieren, agieren viele Menschen neidisch. Sie wollen das, was sie nicht haben. Neid deckt allerdings auch einen Mangel auf. Der Mangel an Liebe. Ursächlich ist oft das Elternhaus verantwortlich.

Auch unter Kindern gibt es Mobbing. Allein das Thema Noten an Schulen führt zu teilweise bissigem Verhalten von manchen Kindern, die arg unter dem Erwartungsdruck ihrer Eltern leiden.

Der Prosatext befasst sich dazu mit Mobbing-Situationen an Schulen und die Theaterszene Folterkabinett illustriert, wie sich Mobbing anfühlen kann. Viele Mobbing-Opfer brechen unter dem Druck der anderen zusammen. Menschen ziehen sich zurück oder geben gar auf.
Um dies möglichst bildlich auszudrücken, damit die Vorstellung des Lesers erweitert wird, bot sich der Vergleich eines Folterkabinetts an.

Alle treuen inneren Freunde inspizieren in dieser Szene verschiedenste Folter-Utensilien, die sie bei mir (als Ich im Buch dargestellt) anwenden. Eigenartigerweise funktioniert keins der Geräte und zerbricht entweder im letzten Moment oder die Prozedur scheitert aus anderen Gründen.

Dazu der Maître: (…) «… der Versuchskreativität der Menschen sind keine Grenzen gesetzt…» (…)
Mit anderen Worten: So ideenreich, wie der Mensch in der Vergangenheit war und heute noch ist, ein «sinnvolles» Folterinstrument zu erfinden, so ideenreich sind auch weiterhin seine Versuche, Menschen, die bessere Ergebnisse erzielen, aus dem Weg zu räumen. Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, auch nicht im negativen Sinne.

Mehr über Neid in diesem Ratgeber und Buch für Erwachsene:  «Kreativer Gesellschaftsumbruch – Mein Leben als Theaterstück». Das Nonfiction-Buch bietet auf 404 Seiten Text zum Nachdenken. Über die Gesellschaft, die Motive handelnder Charaktere und über das, was letzten Endes erreicht werden konnte oder auch nicht. 😊

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.