Greifvögel

Die eleganten Segler der Lüfte sind pfeilschnell und ausdauernd. Erst kreisen sie nur am Himmel, um ihr nächstes Opfer ausfindig zu machen. Dann stürzen sie, schnell wie eine Kanonenkugel, zur Erde. Die Beute hat selten eine Chance zu entkommen.

Schon im alten Ägypten war zum Beispiel der Falke ein wichtiges Tiersymbol. Auf zahlreichen Abbildungen kann man seinen Kopf erkennen. Selbst der Lichtgott Horus wird entweder in menschlicher Gestalt mit Falkenkopf dargestellt oder auch nur als Falke. Grosse Symbolkraft wurde und wird ebenfalls dem Horusauge beigemessen. Es soll ein Schutzzeichen sein.

Ebenso findet man Falkenzeichnungen und Symbole in der nordischen Mythologie. Die Fruchtbarkeitsgöttin Freya trägt ein Falkengewand. Auch bei den Kelten hatten Greifvögel eine besondere Bedeutung. Sie galten als Überbringer von Nachrichten zwischen dem Jenseits und Diesseits.

In Diana & Julius und das Buch der Katastrophen spielen Greifvögel eine wichtige Rolle. Schon am Anfang des Buches begegnet den beiden ein seltsamer Mann, der im Verlauf der Geschichte von Julius und Diana als die Fetzengestalt bezeichnet wird. Auf seinem Kopf trägt er einen eingedrückten Hut, der mit Federn verziert ist. Seine Kleidung hängt wie lose Fetzen an seinem Körper. Er überreicht Julius eine Feder mit einer merkwürdigen Zeichnung. Greifvögel kündigen in diesem Fantasieabenteuer immer ein Ereignis an oder weisen Diana & Julius den Weg.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.