Berge

Berge haben oftmals einen vulkanischen Ursprung oder sind Folge der Plattentektonik. Erdplatten bewegen sich und werden gegeneinander geschoben. Das Gestein wird aufgetürmt und so entstehen Berge oder ganze Gebirgszüge. Berge werden aber auch seit jeher in vielen Kulturen verehrt und die dazugehörigen Höhlen dienten oft als Kultstätten für Rituale. Viele unserer Vorfahren haben sogar in Höhlen gelebt. Als Zeitzeugen dienen unzählige Höhlenmalereien.

Aber was gibt es noch in Höhlen und Bergen? Häufig keine Ablenkung. Bei manchen Bergtouren kann man eine unglaubliche Ruhe wahrnehmen. Das gleiche spürt man in Höhlen, sofern man diese allein besuchen kann. Bevor ich das Fantasie Buch Diana & Julius und das Buch der Katastrophen schrieb, hatte ich schon zahlreiche Bergwanderungen unternommen. Mein Ziel war dabei nicht der Aufstieg zum Gipfel, sondern vielmehr Momente zu erleben, in denen sich absolute Ruhe einstellt. Ohne Mobiltelefon-Empfang und sonstige Störungen ergeben sich häufiger Ideen, als im Alltagstrubel. In einigen Hochphasen des Schreibens bin ich dennoch mit meinem Mobiltelefon in den Bergen unterwegs gewesen, allerdings nicht um zu telefonieren, sondern um Ideen zu notieren. Und so ist dann auch nicht verwunderlich, dass dieses Fantasie Buch in den Schweizer Bergen spielt, denn da wohnte ich auch lange Zeit.

Diana und Julius geraten nach einem Lawinenunglück in eine Zwischenwelt und machen Bekanntschaft mit fabelhaften Wesen. Ausgangspunkt ist dabei eine fantastische Berghöhle, die gleichzeitig die Möglichkeit zu einer Zeitreise bietet. Mehr dazu im Buch.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.